Die Dame mit dem roten Haar

Tina Hartig


Tina verkörpert die vielen Gefühlsebenen von PompaDur durch ihre Stimme und ihre Texte. Waschechte Wienerin, hier geboren und in der Vorstadt aufgewachsen, was sich zum Leidwesen ihrer Mutter in ihrer frechen „Gosch´n“ widerspiegelt. In ihre Texte fließt ein Bruchteil jenes schmutzigen Vokabulars ein, dessen sie mächtig wäre, doch hat sie gelernt, dass rote Haare für ein „anständiges“ Mädchen schon Provokation genug sind…

Eigentlich studierte Juristin und Wirtschaftsprüferin, ist das Schreiben für sie überlebenswichtig, um mit den Ungerechtigkeiten, die sich aus der Beschäftigung mit dem Recht zwangsläufig ergeben, umgehen zu können. Ihre Tätigkeiten im Zuge der Aufarbeitungen der Finanzkrise 2008 haben ihren Niederschlag in einigen der vorliegenden Songs gefunden. Und da nicht zu erwarten ist, dass die Machthaber aus Fehlern lernen, ist auch nicht zu befürchten, dass PompaDur der Stoff für neue Geschichten ausgeht!

Der Mann am Schlagzeug

Nico Bernhardt


Es gibt keinen Stil, keinen Rhythmus, den er nicht perfekt beherrscht, seine stilistische Vielfalt lässt es zu, dass sich Musik und Text immer wieder neu und doch mit hohem Identifikationspotential finden.

Studium klassisches Schlagwerk am Konservatorium Mühlgasse, Jazzschlagwerk am Konservatorium der Stadt Wien.

Engagements für Konzerte, Tourneen, Plattenaufnahmen, Studiosessions. Schlagwerk im Orchester „Symphonia“ der Verbundsgesellschaft, Musicalproduktion „Godspell“ im Bretterhaus, Musical „Eine fantastische Traumreise“ im Raimundtheater.

Drumclinics & Workshops, auch Juror im Rahmen des Pop-o-drom Musikwettbewerbes.

Engagements:
Stefanie Werger, Reinhold Bilgeri, Boris Bukowski, Heli Deinboek, Günther MO Mokesch, Kim Cooper, Hallucination Company, Markus Petek, Andi Baum, Paul Sieberer, Hansi Lang, Monti Beton, Harri Stojka, Schlomit Butbul, Alpinkatzen (Hubert v. Goisern), Nazz Nasko, Demetrious, Mike Majzen, Hannibal Means Mimi, Rounder Girls, Geoff Whitehorn (Paul Rodgers).

Eigene Bands:
Novo Nuevo, Big Bad & Nasty, JouJou & The Heartstepmakers, Pogo, Bass By Al, Simon Wildner Group, Hungry Heart (Stefan Bernheimer), Lynnes House, Soul , Twoface, Chris Heart & Zärtliche Chaoten, The Powergrade (feat.: Gerald Gradwohl, Wolfgang Wograndl, Harald Weinkum).

Hobbies & sonstige Interessen:
Hubschrauberpilotenschein PPL in U.S.A., Los Angeles, CA; Hubschrauberpilotenkurs (Transition- & Typerating Training). In der Freizeit Lesen, Reisen, Schwimmen, Schifahren.

Der Mann an der Gitarre und an den Reglerknöpfen im Studio

Andy Abraham


Der Mann an der Gitarre und an den Reglerknöpfen im Studio. Zuständig für die Produktion zeichnet er für den guten Sound und das Arrangement verantwortlich und hält das Projekt musikalisch zusammen.

Vier Jahre Mitglied der Hallucination Company, Tourneen durch Ungarn, Tschechien, Slowakei und Deutschland sowie zahlreiche Live-Auftritte in Österreich.

Zusammenarbeit als Gitarrist der Hallucination Company mit Künstlern wie: Bill Ramsey, Andy Baum, Kurt Ostbahn, Hansi Lang, Boris Bukowsky, Heli Deinböck, Reinhold Bilgeri, Mo, Jazz Gitti, Schmetterlinge, Uli Bär, Wilfried… Musicalproduktion „Der Kleine Horrorladen“, Etablissement Ronacher (Gitarrist) Musicalproduktion „Train Spotting“, Stadttheater Klagenfurt (Gitarrist) Musicalproduktion „Rotkäppchen, Rotkäppchen“, dieTheater Künstlerhaus und Theater Akzent (Gitarrist, Sänger, Schauspieler) Musicalproduktion „1000 Sonnen“, Theater Scala Wien (Gitarrist, Sänger, Schauspieler) Konzertauftritt des SPMP (Sozialpädagogisches Musikprojekt von Stefan Vittori) u. a. mit Roland Düringer und Andreas Vitásek, Volkstheater Wien, Rathaus Wien Verleihung des Hans-Czermak-Preises für gewaltfreie Erziehung an das SPMP, Radiokulturhaus Wien. Gründer und Bandleader des Bluesrocktrios „Abraham“

OBEN