Hotel Intercontinental

Album: "Forty-five and still alive"

Im Hotel Intercontinental…
zwischen Liebe und Geld…
da leuchtet die Welt so sentimental.
Die alten Zeiten stumm verblasst,
tanzen durch die Nacht…
zarte Schatten ihrer selbst.

Waffenschieber, Huren und Vertreter.
Lärm, Geflüster und Mordsgezeter.
Der Atem der Vergangenheit,
stummer Hauch von Unendlichkeit.

Im Hotel Intercontinental…
wenn der rote Mond Dich küsst…
und Du einfach vergisst, wen Du heute spielst.
Die Geigen singen dunkle Lieder
voller Sehnsucht und Glück,
das Schicksal belügt Dich noch einmal mehr.

Waffenschieber, Huren und Vertreter.
Lärm, Geflüster und Mordsgezeter.
Der Atem der Vergangenheit,
stummer Hauch von Unendlichkeit.

Im Hotel… Intercontinental
zwischen Liebe und Geld…
da leuchtet die Welt so sentimental.
Das Licht im Ballsaal verglüht,
der letzte Tango erklingt…
die Kulisse versinkt, es wird Morgen in Wien.
Es wird Morgen in Wien.
Es wird Morgen…

OBEN